Rundbrief Februar 2017

Rundbrief Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

In diesem Rundbrief findest Du:

- Termine
- Dringend Urlaubsvertretung auf Landsitz gesucht
- Eine interessante Immobilie mit viel Wohnraum und 2,8 ha Land in Nordhessen
- Textstelle aus Band 4, Schöpfung, S. 168, Eine Hymne der Freude
- Netzwerk sucht weiterhin Unterstützung

......................................................................................................................................

Am Wochenende findet in Ost-Westfalen das Barden-Thing statt.

04.02.2017 Barden-Thing in Ostwestfalen

Kurzfristig gibt es am Sonntag ein Lesertreffen mit Filmvorführung in Potsdam bei Julia und Tristan:

05.02.2017 Lesertreffen in Potsdam

Seminar: Erfahrungsfeld Familienlandsitz:

11.03.2017 - 12.03.2017 Inspirations-Zeit am Quellenwald

14.04.2017 - 16.04.2017 Ostern am Quellenwald

......................................................................................................................................

Nicht weit von uns entfernt, steht ein wunderbares Kaufobjekt in traumhafter Lage. Es wäre für eine Kombination von Familienlandsitzen und Hofgemeinschaft ideal.
Es handelt sich um ein sehr großes, lichtdurchflutetes Haus und 2,8 ha Land, Teich und Quelle, in idyllischer Lage direkt am Waldrand.

Das Haus ist in einem Top-Zustand. Es wäre für Menschen, die in Hausgemeinschaft mit Gleichgesinnten an einem traumhaften Ort in der Natur leben, aber nicht einen ganzen Hektar bewirtschaften möchten, ideal. Rundherum könnten blühende Gärten und Familienlandsitze entstehen. Vielleicht auch eine Waldschule. Das Ganze liegt in einem Gebiet, wo wir uns sehr gut viele weitere Landsitze vorstellen können. Wir sehen enorm viel Potential in diesem Objekt.

Der derzeitige Kaufpreis liegt bei 600.000 Euro. Es würde Wohn- und Lebensraum für mindestens 6 Familien oder je nach Aufteilung auch vielen Einzelmenschen/ Paaren, WG's etc. zur Verfügung stehen. Interessant könnte es auch für ein oder zwei Investoren sein.

Bei ernsthaftem Interesse bitte bei uns melden. Wir sehen unsere Rolle aber nur als Vermittler. Gerne können wir ein Treffen zum Austauschen von Ideen organisieren.

........................................................................................................................

Liebe Anastasia-Freunde,

da unsere Urlaubsvertretung kurzfristig abgesagt hat suchen wir dringend jemand Neues !

Wer hat Lust und Zeit ab Mitte Februar für 3-4 Wochen hier am Ziegelhof zu wohnen und Landsitz-Luft zu schnuppern? Unsere Schafe, Hühner, Katzen und unsere liebe Hündin Taka wollen gefüttert, getränkt und gestreichelt werden. Damit seid Ihr vielleicht ein bis zwei Stunden pro Tag beschäftigt.

Ansonsten seht es als kostenlosen Urlaub, an einem wunderschönen Platz am Rande des Böhmerwaldes.
Deutsch- und Englisch-sprachige Freunde in den Nachbarorten helfen falls es bei der Verständigung Hilfe benötigt.

Unter www.hierundjetztamziegelhof.de könnt Ihr einiges über den Hof erfahren. Immer wieder mal bietet sich diese Möglichkeit, wenn wir verreisen wollen. Also fragt gerne nach und/oder bietet an wann Ihr gerne kommen wollt.

Wir freuen uns auf Eure Anfragen und darauf, vor und nach unserem Urlaub, Zeit miteinander zu verbringen.


Mit den besten Wünschen und Grüßen,

Viggo und Monika

........................................................................................................................

Oft stehe ich vor dem Bücherregal mit den Anastasia-Büchern, ziehe ein Buch und schlage eine Seite auf. Oft passt es genau zu dem, was mich gerade bewegt. Diese Seite habe ich heute aufgeschlagen, als ich mich fragte, wie man mit der brisanten, politischen Situation umgehen könne.

Hymne der Freude
„Als mein Urvater hoch oben vom Turme sang, entstanden durch seine Lieder elementale Bilder. Unter den Menschen, die unten standen, waren Dichter, Sänger und Musiker. Die Priester, die sich in der Menge befanden, saßen alle auf prunkvollen Thronen. Sie befürchteten, dass die durch die Lieder heraufbeschworenen Bilder sie verraten könnten oder dass mein Urvater direkt erklären würde, er werde von den Priestern im Turm gefangen gehalten. Er sang jedoch nur über freudvolle Dinge. Er schuf das Bild eines rechtschaffenen Herrschers, mit dem das Volk ein glückliches Leben führen könnte und das Bild weiser Priester. Er zeichnete ein blühendes Land, in dem das Volk leben sollte. Er klagte niemanden an, sondern verherrlichte die Freude am Leben."

Textstelle aus Band 4, Schöpfung, S. 168
......................................................................................................................................

Weitere Artikel zur Bereicherung des Rundbriefes zum Thema Anastasia und/oder Familienlandsitze, sind gerne gesehen.
Wir suchen immer noch Unterstützung für die Erstellung des Rundbriefes und das Beantworten von Emails.
Ebenso freuen wir uns über Spenden für unsere Netzwerk-Arbeit.

Viele liebe Grüße

Familie Kin

Einen Kommentar schreiben